Menstruationstassen?! Was ist das?

10:57:00 Alternulltiv Hamburg 8 Comments

Als ich das erste Mal, vor knapp einem Jahr, von einer Menstruationstasse gehört habe, hab ich sofort gesagt: "Das würde ich niemals tun! Das ist ja voll eklig!"

Knapp ein halbes Jahr später trage ich das Ding voller Stolz!

Menstruationstasse
by Alternulltiv


Natürlich ist das Ganze eine Art "Tabuthema". Allerdings kommt es im Leben einer Frau so oft vor und beeinflusst uns doch nachhaltig, dass ich mich entschlossen hatte, einen zu kaufen.
Man kann´s ja mal probieren...

Ausserdem gibt es immer mehr Berichte darüber, dass Tampons und Binden oder auch Slipeinlagen aus gentechnisch veränderter Baumwolle gepaart mit Kunststoffen und jeder Menge Chlor und Bleiche und wer weiß was noch (denn in Deutschland unterliegen Hygieneartikel dieser Art, anders als in den USA, nicht dem Lebensmittelgesetz) vollgestopft sind. Wenn man da mal kurz drüber nachdenkt, möchte man sich das doch irgendwie nicht so gern "ein- oder zuführen", oder?

Jeder Mensch weiß, dass Chlor und Bleiche die Schleimhäute angreifen. Und das steckt man sich direkt an die Schleimhäute im unteren Körperbereich? Wirklich? Freiwillig???
Nicht mit mir!

Nur zur Info: 
Eine Packung Tampons kostet im Schnitt zwischen 3€ und 6€.
Alle 4 Std muss der Tampon mindestens gewechselt und weggeworfen werden.
Ein Cup besteht aus medizinischem Silikon, kostet einmalig zwischen 20€ und 35€.
Kann bis zu 12 (!!!) Std im Körper bleiben und hält insgesamt 10-12 Jahre.

Ich gebe zu, man muss erstmal 2-3 Zyklen mit so einer Tasse rumprobieren und üben.
Und ja, man kommt sich doch erstaunlich nah. Man muss sich dran gewöhnen.
Aber nach ein paar Malen ist es wirklich einfach und auch gar nicht schlimm oder eklig.

Es gibt aber auch mittlerweile jede Menge Videos und Blogs dazu, die sehr hilfreich sind.
Jede Seite, die einen Cup verkauft, hilft einem auch gern bei dem Thema.
Die lieben Menschen von Ruby Cup zum Beispiel haben mir sehr weitergeholfen.
(Ich habe meinen damals dort bestellt, weil ich die Tatsache, dass sie einem Mädchen in Afrika einen Cup schenken, wenn ich einen kaufe, so toll fand.)

Ruby Cup in 2 verschiedenen Grössen
by Alternulltiv
OrganiCup
by Alternulltiv

Als wir nun anfingen zu bloggen, haben wir uns natürlich noch intensiver mit dem Thema befasst; uns andere Cups angesehen etc.
Ein Cup ist uns da, aufgrund von plastikfreier Verpackung/Versand und aufgrund seiner hübschen Internetpräsenz, in bester Erinnerung geblieben.
Der OrganiCup.
Wir haben OrganiCup angeschrieben und mal auf uns aufmerksam gemacht.
Wir dachte uns, vielleicht wäre es möglich eine Art "Zusammenarbeit" herzustellen.
Denn viele Frauen kennen den Cup noch gar nicht. Das muss sich also ändern.
Die lieben Menschen von OrganiCup waren so großartig und haben uns eine Aktion angeboten:
Wenn ihr also bei der Bestellung "alternulltiv" im Feld für Coupons/ Gutscheine angebt, bekommt ihr einen Rabatt von 20%.
Dafür sagen wir nochmal: Danke!!!

Also Mädels, keine falsche Scheu! Traut euch und probiert es doch mal aus!
Euer Körper und vorallem die Umwelt werden es euch danken.

Wer fragen hat und sich nicht traut, eine der Seiten anzuschreiben, darf auch gern uns fragen.
Wir behandeln das Thema natürlich vertraulich!



vielleicht auch als Ostergeschenk!?
by Alternulltiv

You Might Also Like

Kommentare :

  1. Danke für den Tip! Gerade bestellt bei OrganiCup und 5€ gespart.

    AntwortenLöschen
  2. Bin skeptisch, finde die Idee aber gut! Meine groesste Schwierigkeit: Wechsel dessen auf einer oeffentlichen Toilette (z.B. auch beim Arbeitgeber)? Im Klowasser waschen will ich den nicht und auch nicht im Waschbecken. Will ich den Kolleginnen nicht antun. Wie lautet die Loesung? Zweitcup und Wasserflasche zum saubermachen?
    P.S. Bin ueber das rote Sofa auf euch aufmerksam geworden :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      ich war anfangs auch sehr skeptisch, wie das auf öffentlichen Toiletten funktionieren soll. Ist aber kein Problem. Wenn kein Waschbecken am Klo ist, einfach mit etwas Klopapier abwischen und wieder einsetzen. Wenn es aber für dich funktioniert, nimm gern eine Flasche Wasser mit. Im Klo ausspülen sollte man den sowieso nicht, nur auskippen. Abspülen immer nur im Waschbecken und am Ende der Periode auskochen. Probier es einfach mal aus. Es ist wirklich angenehmer und gesünder für den Körper. Falls du Fragen hast, schick immer gern eine email an: post@alternulltiv.de. Wir helfen dir gern weiter. Lg

      Löschen
  3. Ich habe euch auf dem roten Sofa gesehen und fand die Menstruationstasse anfangs ehrlich gesagt ziemlich eklig. Aber je länger ich darüber nachdenke, kann ich mir gut vorstellen, sie doch demnächst mal auszuprobieren. Vielen Dank für den Tipp!

    Gleich werde ich noch weiter auf eurer Site stöbern ;)

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katrin,
      das ging mir ganz genau so, als ich das erste Mal davon gehört habe. Ich finde, man kommt sich dann ja schon ziemlich nah. Andererseits ist es eine ganz normale Sache und für den Körper wesentlich gesünder, als Tampons. Probier es aus. Und falls du es nicht gelesen hast: bei Organicup gibts Rabatt mit dem Voucher "alternulltiv".
      Lg

      Löschen
  4. Hallo! Find ich echt gut, bei DM gibt es die jetzt auch zu kaufen, von MeLuna, in den Größen S, M und L.

    LG

    AntwortenLöschen
  5. Unglaublich, aber wahr Gott ist immer groß. Nach mehreren Versionen meiner Bewerbung von der Bank, erhielt ich ein Darlehen durch eine sehr nette Dame. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an ihr per E-Mail an: marilinetricha@mail.ru es Darlehen in Höhe von € 3.000 bis € 3.000.000.000 bis jemand in der Lage zur Rückzahlung es mit Interesse an einer niedrigen Rate von 2 bietet % nicht, dass die Nachricht zweifeln. Dies ist eine perfekte Realität. Verbreiten Sie das Wort an Freunde und Familie, die in Not sind.
    Rückzahlung beginnt fünf Monate nach Ihrer Kredit-Empfang
    Gott segne Sie.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo und vielen Dank für den tollen Beitrag! Ich bin vor 6 Monaten auf die Lunette umgestiegen und möchte sie nie wieder hergeben :-) Zugegeben, der Gedanke war gewöhnungsbedürftig und es hat 3 Monate gedauert, bis ich problemlos damit umgehen konnte. Das Problem mit dem Leeren in der Öffentlichkeit habe ich nicht, morgens und abends zu Hause reicht (unter der Dusche finde ich es angenehmer einzusetzen). Weiter so! :-)

    AntwortenLöschen